Ich stelle mich einfach mal vor...:

Name: Frank Plomann
Geboren: 22. Februar 1968 in Hannover
Wohnort: 31028 Gronau (Leine)
Familienstand: geschieden
Kinder:

Justin, geboren am 01.02.1998 (erste Ehe)

Ann-Cathrin, geboren am 03.12.2003 (zweite Ehe)
Beruf:

Verwaltungsfachangestellter einer Kommunalverwaltung,

seit 01.01.2005 abgeordnet zum Jobcenter Hildesheim

dort persönlicher Ansprechpartner bzw. Integrationsfachkraft

Seit 01.11.1999 selbständig als Discjockey (nebenberuflich)

Hobbies:
PC: Internet/Social Media, PC-Spiele, Musik sammeln und hören"


Die Story...

Franky fing früh an, sich für aktuelle Musik und Charts zu interessieren. So war er in der Schule immer Ansprechpartner für die Klassenkameraden und -kameradinnen, wenn die mal ein Lied suchten. Franky hatte immer alles auf Cassette (CD´s gab es noch nicht!). Dann kam eine Klassenfahrt in der 9. Klasse nach Kampen auf Sylt in ein Ferienlager, dass sehr gross war. Auch andere Schulen waren da. 14 Tage war man dort und Franky war schnell mit Ralf das beliebteste "DJ-Team" auf den abendlichen Partys, weil er ja schliesslich nahezu jedes wichtige Lied auf seinen Cassetten hatte. Sogar die Lehrer und Betreuer waren beeindruckt und haben sich "zurückgehalten", sonst haben die das immer gemacht...

Es kam die Zeit der Partys. Jeder der aus der Clique oder dem Freundes- und Bekanntenkreis etwas zu feiern hatte, lud auch Franky ein. So war gesichert, dass genügend Musik zum feiern vorhanden war.

Nächste Station war das Jugendzentrum "Pavillion" in Freden (Leine). Das Zeitalter der CD´s begann, aber auf den legendären "Pavillion-Partys" wurde auch noch viel mit Cassetten gearbeitet. Auch hier war Franky gern als DJ gesehen, gehörte er dem Leitungsteam des Jugendzentrums doch eh an.

Man ging natürlich auch in Discos. Und weil ein Auto und/oder Führerschein noch nicht vorhanden war, ging man meistens in "Logo" in Freden, wo Franky damals wohnte. Hier legte Franky dann ab und an mal eine Scheibe auf. Markus, der Sohn des Discobesitzers, fuhr mit Franky täglich zusammen mit der Bahn zur Schule und man freundete sich an. Das "Ab und Zu"-auflegen war dann nur noch eine logische Konsequenz, der Haupt-DJ in der elterlichen Disco war ja Markus selbst.

In der Alfelder Disco "Tanzpalast" (Gibt es schon sehr lange nicht mehr) lernte Franky Manfred Schrader, den Besitzer und DJ kennen. Er gehörte seinerzeit (frühe 80er) zu den besten der Szene und moderierte auch ab und zu mit Carlo von Tiedemann beim NDR. Manfred wurde nach Schliessung seines Ladens einige Jahre später DJ im "Liberty" in Delligsen, wo man sich 1987 wiedertraf.

Franky war Dauergast im "Liberty" und stand ständig bei Manfred und den anderen DJ´s (Desi de Wolf, Rainer, Sweety uvm.) herum. So sah er Ihnen auf die Finger und durfte ab und zu mal eine Scheibe auflegen, wenn der DJ mal "musste" oder so. Inzwischen war Franky Kellner und später Barmixer im "Liberty". Aber auch Gläsersammler war er vorher dort. Man arbeitet sich eben von unten nach oben...

Eines Tages fehlte ein DJ, kam einfach nicht...aber Franky war da! Der Chef sagte "Versuch es" und aus diesem Versuch wurden dann einige Jahre, bis Franky 1997 aufhörte, der Familie wegen, ausserdem war etwas "die Luft raus" bei ihm.

Nach 2-jähriger Pause lernte er Jörg und Niko in der FUN-Disco Hannover-Laatzen kennen. Nachdem Jörg ihn überredet hatte etwas in einer Hannoverschen Kneipe aufzulegen, kam der Durchbruch: Franky wurde für das FUN für einen "Probeabend" engagiert. Das war im Oktober 1999. Seitdem war er regelmässig in den FUN-Discos Laatzen und Hameln beschäftigt und dies war der "Grundstein" für Engagements in vielen weiteren Discotheken bis heute (siehe Referenzen).

Franky arbeitet heute als "Allround-DJ", arbeitet vor allem mit Musik die jeder kennt" (Mainstream). Aber auch mit der typischen "Disco-Musik" kennt er sich bestens aus und ist durchaus in der Lage, aktuelle Scheiben zu spielen und zu mixen. Seine grosse Stärke ist sicherlich vor allem seine Moderationsfähigkeit, die vielen DJ´s heutzutage leider fehlt.

Seit Mai 2017 hat sich Franky ein wenig aus dem Discothekenleben zurückgezogen. Regelmässige "jedes Wochenende"-Auftritte gibt es also nicht mehr. Anfragen schaut er genau an und wenn sich beide Seiten einigen und er Lust hat, wird man ihn hier und da noch in Discotheken sehen (wie z.B. im Funpark Hannover). Regelmässig bleibt es aber bei Auftritten in den Aldiana-Urlaubsclubs (www.aldiana.de) die ihm Spaß machen, zudem Kraft und Erholung tagsüber bringen.